Mit dem Bieterverfahren zum höchsten Marktpreis verkaufen

Das strukturierte Bieterverfahren ist eine individuelle Verkaufsstrategie, wobei die Preisbildung den Kaufinteressenten überlassen wird. Bei begehrten Objekten kann so in volatilen Märkten ein schneller Abschluss zum höchsten Marktpreis erzielt werden.

Beim Bieterverfahren wird die Immobilie offen oder verdeckt potenziellen Kaufinteressenten ohne oder mit Angebotspreis angeboten. Dabei können Interessenten wie bei einer Auktion ihre Gebote abgeben. Auktionen ohne Angebotspreis ziehen meist ein breiteres Klientel an, was zu höheren Verkaufserlösen führen kann. Ursprünglich wurde das Bieterverfahren bei schwer verkäuflichen Objekten eingesetzt. Mittlerweile wird es auch bei gefragten Immobilien in guten Lagen angewandt, um höhere Preise zu erzielen. Die Vorteile des Bieterverfahrens liegen im geplanten, strukturierten Ablauf sowie in der automatischen Höchstpreisfindung.

Vorbereitung des Bieterverfahrens

In der Vorbereitungsphase steht die Zusammenstellung aller verkaufsrelevanten Objektunterlagen im Vordergrund.

Hierzu zählen die konkrete Objektbeschreibung, Standortinformationen, Grundrisse/Schnitte, baurechtliche Beurteilung, Miet-/Pachtübersichten und die Grundbuch-/Belastungsprüfung.

Auch eine professionelle Objektfotografie ist wichtig, um die Immobilie im bestmöglichen Licht erscheinen zu lassen.

Alle gesammelten Informationen müssen detailliert genug für die Kaufentscheidung der potentiellen Interessenten sein.

Ebenso werden der Zeitplan und die Beschreibung des Ablaufs des strukturierten Bieterverfahrens vorbereitet.

Exklusive Werbung und Vermarktung für Ihren Immobilienerfolg

Unsere erfahrenen Werbeprofis sorgen dafür, dass Ihre Wohnung oder Ihr Haus ins optimale Licht gerückt wird und sich von den vielen anderen Immobilien abhebt.

Ablauf des Bieterverfahrens

Zielgruppenauswahl

Zunächst werden passende Kaufinteressenten am Markt gesucht und identifiziert. Unsere hochaktuelle Kundenkartei bietet dabei den entscheidenden Vorteil. Zusätzlich kann die Immobilie diskret, bspw. als Secret Sale, beworben werden.

Angebotspräsentation

Das Objekt wird nun einem ausgewählten potenziellen Kundenkreis angeboten. Die Kaufinteressenten werden über den Ablauf des Bieterverfahrens informiert und gegegebenenfalls werden Vor-Ort-Termine vereinbart.

Angebotssichtung

Daraufhin finden die Besichtigungstermine statt, hierbei gibt es zumeist Sammelbesichtigungen. Anschließend werden die ersten indikativen Kaufpreisangebote der Interessenten eingeholt.

Verkaufsverhandlungen

Nach Prüfung der ersten Kaufangebote wird entschieden, mit welchen Interessenten weitere Verkaufsverhandlungen geführt werden. Weitere detaillierte Unterlagen zur Ankaufsprüfung werden digital oder per Zugang zu Datenräumen übermittelt.

Auswertung und Vertrag

Finale Kaufgebote

Nach Klärung der offenen Fragen werden die Kaufinteressenten um ein weiteres finales Kaufangebot gebeten. Auf Wunsch kann allen Interessenten die Möglichkeit gegeben werden, ihr erstes Angebot zu erhöhen.

Gebotsauswertung

Nach Ablauf werten wir gemeinsam mit dem Eigentümer die Gebote aus und unterstützen bei der Auswahl des bevorzugten Bieters. Der gewünschte Käufer wird kontaktiert und eine bindende Reservierungsvereinbarung abgeschlossen.

Vertragsverhandlungen

Gemeinsam mit Verkäufer und Käufer erarbeiten wir die Vertragsinhalte und koordinieren Vertragsänderungen bis zur finalen Version. Daraufhin wird der Notartermin mit allen Parteien festgesetzt.

Notartermin und Übergabe

Unsere Makler begleiten die Parteien zum Notar. Die Objektübergabe wird geplant und das Absagemanagement für die anderen Bieter gestartet. Die Immobilie ist strukturiert, zeitlich geplant und zum höchsten Marktpreis verkauft.

FAQ zum Bieterverfahren

Das Bieterverfahren eignet sich für Immobilien in einer Metropole oder einer Stadt mit wenig Immobilienangeboten und es werden sich deshalb genügend Interessenten finden.

Für Immobilien in exklusiver Bestlage, die äußerst attraktiv oder eine absolute Rarität sind, wird der Verkauf einfacher und übersichtlicher gestaltet, der Verkauf zum besten Preis wird so wahrscheinlicher.

Bei renovierungsbedürftigen Immobilien in guten Lagen schwanken oft die Preisschätzungen stark. Durch das Bieterverfahren bestimmt der Markt automatisch selbst den Preis.

Das Bieterverfahren ermöglicht einen schnellen Immobilienerkauf, etwa dann, wenn das Kapital dringend benötigt wird.

Da im Angebot ein Mindestgebot, jedoch kein fester Preis genannt wird, erregt die Immobilie mehr Aufmerksamkeit am Markt.

Durch den größeren Wettbewerb unter den Bietern ist es wahrscheinlicher, den besten Verkaufspreis zu erzielen.

Ein strukturiertes Bieterverfahren ermöglicht maximale Transparenz und macht Kaufpreisverhandlungen hinter verschlossenen Türen unmöglich.

Der Kaufinteressent kann sein Gebot zurücknehmen, wodurch für den Verkäufer das Risiko besteht, dass der Verkauf doch nicht zustande kommt.

Außerdem gibt es Kaufinteressenten, die dieses Verfahren wegen der Wettbewerbssituation ablehnen und daher als Käufer ausscheiden.

Ferner ist es ungewiss, ob der Besichtigungstermin genügend Interessenten anzieht, die ernsthafte Kaufabsichten haben und somit ansprechende Gebote abgeben.

So kann der Besichtigungstermin vermeintliche Interessenten ansprechen, welche zwar mitbieten, aber keinen Immobilienkauf anstreben.

Verdecktes Bieterverfahren
Die Interessenten können jeweils genau ein Angebot abgeben. Die Angebotspreise sind bis zum Ende der Angebotsfrist verdeckt. Nach der Angebotsfrist erhält der Verkäufer alle Angebote übermittelt.

Offenes Bieterverfahren
Bei dem offenen Bieterverfahren können Interessenten mehrfach Angebote abgeben und erhöhen. Die Interessenten werden transparent über die aktuellen Höchstgebote informiert, um Ihr Gebot wiederum erhöhen zu können.

Die Angebotspreise der Interessenten spiegeln die aktuelle Marktsituation wieder und tragen somit entscheidend zu einer transparenten und fairen Preisfindung bei. Der Verkäufer hat die Garantie, dass unter allen Interessenten der bestmögliche Käufer gefunden wird.

Zweistufiges Bieterverfahren
Das zweistufige Bieterverfahren als Sonderform eignet sich bei sensiblen Objekten mit sehr hoher Nachfrage.

Engere Verkaufsverhandlungen werden nur mit einem kleinen Kreis an ernsthaften Interessenten geführt. Dadurch können Besichtigungstermine als auch die Einsicht in vertrauliche Unterlagen minimiert und Mieter besser geschützt werden.

Wie viel ist Ihre Immobilie aktuell wert?

Online Wertermittlung für Ihre Immobilie

Einen ersten Richtwert für Ihre Immobilie erhalten Sie über unsere Online-Sofort-Bewertung schnell und unverbindlich.

Individuelle Marktwertermittlung durch unsere Experten

Unsere Experten ermitteln professionell den Wert Ihrer Immobilie unter Berücksichtigung der individuellen Kriterien.

Referenzen Wohnimmobilien

Kontaktieren Sie uns

Sie planen den Verkauf Ihrer Immobilie oder suchen ein individuelles Marketingkonzept? Füllen Sie bitte die Felder aus und senden Ihre Anfrage an uns. Wir werden uns in Kürze mit Ihnen in Verbindung setzen.



    Compare listings

    Vergleichen