FAQ FRAGEN & ANTWORTEN

Fragen und Antworten zum Thema Immobilien

Wählen Sie Ihre Fragen aus, um mehr über die Miete, Kauf, Vermietung oder den Verkauf von Immobilien zu erfahren. Hier finden Sie die Antworten auf die häufigsten Fragen zum Thema Immobilien.

FAQ zur Online Wertermittlung

Mit unserer Online Wertermittlung können Sie sich vorab mit wenigen Klicks einen groben Überblick über den möglichen Wert Ihrer Immobilie verschaffen. Geben Sie die relevanten Eckdaten Ihrer Immobilie in unser Online-Formular ein, um die kostenlose Immobilienbewertung zu starten.

Nach Abschluß der Dateneingabe erhalten Sie innerhalb weniger Minuten die Wertauskunft Ihrer Immobilie kostenfrei und bequem per E-Mail. Dieser Service steht Ihnen rund um die Uhr zur Verfügung.

Die Sofort-Bewertung bietet Eigentümern die Möglichkeit, sich schnell und unverbindlich einen Einblick in den aktuellen Immobilienmarkt zu verschaffen. Mit Hilfe des ermittelten Marktwertes können Sie die Verkaufssituation rund um Ihre Immobilie sofort besser und vor allem realistisch einschätzen.

Die Wohnwertanalyse erfolgt online auf Basis einer umfangreichen Datenbank, wobei vergleichbare Immobilienangebote in ähnlicher Lage ausgewertet werden.

Der Marktwert wird anhand der Lage Ihres Objekts ermittelt und spiegelt einen allgemeinen Wert ohne Berücksichtigung der konkreten Größe, Ausstattung, Baujahresklasse etc. wider. Auf Wunsch erhalten Sie eine individuelle Wertermittlung von unseren Experten.

Das Ergebnis beruht auf einer mit wissenschaftlich fundierten Verfahren durchgeführten Auswertung des aktuellen Immobilienmarktes und bietet Ihnen einen ersten Richtwert.

Die Analyse ersetzt nicht die Berücksichtigung der Details und Besonderheiten Ihrer Immobilie. Da jedes Objekt ein Unikat mit einzigartigen Vorzügen ist, ist eine umfassende persönliche Immobilienbewertung vor Ort unverzichtbar und zahlt sich wahrlich aus.

Bei exklusiven Objekten mit spezieller Ausstattung oder bei Luxusimmobilien können wir über eine individuelle Bewertung einen bis zu 35% höheren Marktwert erzielen, als über das Online-Verfahren.

Bitte kontaktieren Sie uns bei Fragen, oder vereinbaren Sie einen Termin mit uns.

Für die Wertermittlung wird das Vergleichswertverfahren in Anlehnung an §15 ImmoWertV verwendet. Die Vergleichspreise stammen aus dem Datenbestand von ImmobilienScout24. Verwendet werden bei den Objekten jeweils die letzten eingestellten Preis- und Objektinformationen. Bei den in der Datenbank angegebenen Preisen handelt es sich um Angebotspreise. Auf die Angebotspreise wird ein statistisch berechneter Abschlag auf den tatsächlichen Verkaufspreis vorgenommen. Dieser Abschlag wird auf Basis des Verhältnisses von Angebot und Nachfrage von Objekten dieser Art berechnet. Die Auswahl der verwendeten Vergleichsobjekte erfolgt mit Hilfe eines Ähnlichkeitsalgorithmus.

Eine Bewertung erfolgt nur, wenn eine ausreichende Anzahl von Vergleichsobjekten mit hinreichend übereinstimmenden Zustandskriterien gefunden wurde. Nach den Vorschriften der ImmoWertV sind Abweichungen von wertbeeinflussenden Merkmalen der Vergleichsobjekte durch Zu- und Abschläge oder in anderer geeigneter Weise zu berücksichtigen. Der Wunsch nach einem Eigenheim ist der Traum vieler Deutschen. Durch niedrige Zinsen und den Bau zahlreicher Häuser auch in Innenstadtlagen erfüllen sich immer mehr Menschen diesen Traum und heizen damit den Markt an.

Resultierende Wertspanne

Die Wertspanne erhöht sich, je ungewöhnlicher eine Immobilie ist. Objekte in Märkten mit wenig Angebot und Nachfrage haben regelmäßig höhere Wertspannen.

FAQ zur Marktwertermittlung

Private Verkäufer stehen bei der Immobilienbewertung oft vor der Frage, welcher Preis für ihre Immobilie richtig wäre. Natürlich hängt man mit viel Herzblut an dem eigenen Haus, was die Einschätzung des Preises oft trübt und die Bewertung der Immobilie nicht einfacher macht.

Nur wer den Wert seiner Immobilie kennt, kann sie zu einem marktgerechten Preis anbieten. Für eine exakte Wertermittlung sind aktuelle Marktkenntnisse erforderlich, denn Immobilienpreise schwanken je nach Konjunktur und in Abhängigkeit von Angebot und Nachfrage.

Ein zu hoher Angebotspreis schreckt beispielsweise potentielle Käufer ab, ein zu niedriger Verkaufspreis kann zu einem großen Vermögensverlust führen. Mit der richtigen Immobilienbewertung vermeiden Sie diese unnötigen Fehler und verkaufen Ihre Immobilie schnell, sicher und zum bestmöglichen Preis.

Der Marktwert einer Immobilie, also der Preis, der tatsächlich beim Kauf bzw. Verkauf gezahlt wird, wird auch Verkehrswert genannt. Dieser muss nicht zwingend den Wert im Sinne von Herstellungskosten oder Renditemöglichkeiten widerspiegeln.

Um den Wert einer Immobilie zu schätzen, werden drei verschiedene Verfahren genutzt, deren Vorgehensweisen in der ImmoWertV geregelt sind: Vergleichswertverfahren, Sachwertverfahren und Ertragswertverfahren.

Welches Verfahren das sinnvollste ist und von Maklern und Gutachtern eingesetzt wird, hängt von der Art der Immobilie und deren Verwendungszweck ab.

Der Wert einer Immobilie wird durch verschiedene Faktoren bestimmt, die einen großen Unterschied im Kaufpreis ausmachen können. Eine Immobilienbewertung basiert auf der Summe dieser Faktoren.

Den größten Einfluss bei der Bewertung einer Immobilie hat deren Lage. Makro- und Mikrolage, Stadtgebiet, Randbezirk oder ländliche Region, sowie Nachbarschaft, Infrastruktur und Verkehrsanbindung in der unmittelbaren Umgebung.

Weitere wichtige Faktoren sind Immobilienart und Größe, Bausubstanz und Energieeffizienz, Ausstattung, Zustand, Baujahr, Modernisierungen, Ausbaumöglichkeiten, Erschließungszustand, Nutzung, Inventar, Mietverträge, Grundbucheinträge etc.

Die Kosten für die Wertermittlung einer Immobilie orientieren sich am Wert der Immobilie und am Schwierigkeitsgrad der Erstellung. Meist wird beispielsweise die Ermittlung des Wertes eines standardisierten Reihenhauses deutlich günstiger ausfallen, als die eines denkmalschutzten Fachwerkhauses.

Die genauen Kosten für die Wertermittlung Ihrer Immobilie erfahren Sie auf Anfrage. Wenn Sie KUPFER IMMOBILIEN mit der Vermarktung Ihrer Immobilie beauftragen, ist die Wertermittlung absolut kostenfrei für Sie.

Der Zeitaufwand für die Erstellung einer Bewertung hängt von dem Umfang und der darin einfließenden Details ab. Entsprechend der Vorbereitung werden für die Immobilienbewertung meist ein bis zwei Wochen benötigt.

Zunächst liegt es an Ihnen, alle relevanten und prüffähigen Objektunterlagen bereitzustellen, denn so können Sie die Zeit für die Erstellung verkürzen.

Für die jeweils unterschiedlichen Bewertungsverfahren können verschiedene Unterlagen aus der folgenden Auflistung benötigt werden.

Ein Grundbuchauszug, der nicht älter als drei Monate ist. Er ist erhältlich beim Grundbuchamt. Dabei geht es nicht um Abteilung 3, wo die Hypotheken eingetragen sind, sondern vor allem um Abteilung 2, wo eventuelle Ansprüche von Dritten verzeichnet werden, beispielsweise Nießbrauch, Wohn- oder Vorkaufsrechte.

Ein Auszug aus der Flurkarte, ebenfalls nicht älter als drei Monate und beim Katasteramt zu bekommen.

Die Bauzeichnungen der Immobilie, nicht nur Grundrisse, sondern auch Schnittzeichnungen sowie Zeichnungen von späteren An- oder Umbauten.

Die Baubeschreibung, die Wohnflächenberechnung und der Energieausweis.

Ein Auszug aus dem Bebauungsplan, dem Flächennutzungsplan und dem Baulastenverzeichnis, diese sind erhältlich beim Bauordnungsamt.

Ein Bodengutachten, Erschließungskostenbeitragsbescheide.

Eine Baukostenaufstellung, Kostennachweis für Sonderbauteile, Nachweise über Modernisierungen, etwa von Fenstern, Heizanlage, Dach oder Wärmedämmung.

Bei Eigentumswohnungen: die Teilungserklärung und der Aufteilungsplan sowie die Abrechnung der Nebenkosten sowie die Protokolle der letzten drei Eigentümerversammlungen.

Bei Erbbaurecht: der Erbbaurechtsvertrag und ein Nachweis des aktuellen Erbbauzinses.

Bei Objekten unter Denkmalschutz: eine Kopie des Denkmalbescheids.

Bei Mietobjekten: Mietverträge und eine Aufstellung der Nettokaltmieten sowie die Bewirtschaftungskostenabrechnung.

Lassen Sie sich vorab eine genaue Aufstellung der für die Bewertung benötigten Unterlagen geben. Wenn Sie KUPFER IMMOBILIEN mit der Bewertungserstellung beauftragen, kümmern wir uns selbstverständlich um die Beschaffung aller erforderlichen Unterlagen.

Vorwiegend dient eine Immobilienbewertung zur Vorbereitung für die Vermietung oder den Verkauf einer Immobilie. Wenn Sie KUPFER IMMOBILIEN mit der Vermarktung Ihrer Immobilie beauftragen, erstellen wir die Wertermittlung in jedem Fall kostenfrei für Sie.

Sofortkontakt

KUPFER IMMOBILIEN

Compare listings

Vergleichen